Produkte

Wärmepumpen

Haben Sie schon einmal überlegt, wie viel Energie in Ihrem Grundstück steckt? Sie ist sowohl in der Luft als auch im Erdreich und im Grundwasser reichlich, ganzjährig und vor allem kostenfrei vorhanden. Mit Wärmepumpen von Mack ThermoTechnik (MTT) können Sie diese Energie besonders effektiv und ohne Belastung für die Umwelt verwenden, um zu Heizen und Warmwasser zu erzeugen.

Gerade beim Verbrauch haben Wärmepumpen gegenüber fossilen Heizsystemen die Nase vorne. So liegen hier die Kosten pro Kubikmeter durchschnittlich rund 50 Prozent unter denen einer Gasheizung und mehr als 40 Prozent unter denen einer Ölheizung. Daher haben sich Ihre Investitionskosten schon nach kurzer Zeit wieder amortisiert.

Ein weiteres Plus: Wärmepumpen benötigen nur 25 Prozent zugeführte Energie in Form von Strom, um 100 Prozent Heizkraft zu erreichen. Zudem arbeiten sie gänzlich emissionsfrei und sind damit Weltmeister in puncto Umweltfreundlichkeit.

Mack ThermoTechnik baut Wärmepumpen im Leistungsbereich von 8 bis 120 KW. Sie wollen eine große Immobilie energieeffizient ausstatten oder ein bestehendes Objekt umrüsten? Wir bauen und projektieren Wärmepumpen ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Funktionsweise

Die Funktionsweise einer Wärmepumpe lässt sich am besten anhand folgender Frage verdeutlichen: Benötigt man mehr Energie, um einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen oder dieselbe Menge in Wasserdampf zu verwandeln? Die Antwort: Man braucht rund 6 Mal mehr Energie, damit Wasser zu Wasserdampf wird. Bei der Umkehrung des Prozesses, wenn also der Dampf zu Wasser kondensiert, wird genau die gleiche Energiemenge wieder frei. Dieses physikalische Prinzip macht sich die Wärmepumpe zunutze. Dabei verwendet man jedoch nicht Wasser, sondern ein Kältemittel.

Bei der Wärmepumpe verwandelt ein Wärmetauschersystem das Kältemittel in einen gasförmigen Zustand, um so Wärme aus Erdreich, Wasser oder Luft aufzunehmen. Über einen Verdichter wird dann der Druck des Kältemittels angehoben. Bei diesem Vorgang verflüssigt es sich wieder und gibt die zuvor aufgenommene Wärme- und elektrische Energie an das Heizungssystem ab.

Je geringer die Differenz zwischen der Temperatur der Quelle, also Luft oder Geothermie, und dem benötigten Wärmeverbrauch ist, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe. Dieses wichtige Prinzip lässt sich an folgendem Beispiel verdeutlichen: Bei einer Quellentemperatur von 00 C sowie eine Vorlauftemperatur von 350 C, mit der das Kältemittel in den Heizkreis eingespeist wird, benötigt eine MTT Wärmepumpe nur 2,5 Kilowatt (KW) Strom, um eine Heizleistung von 10 KW zu erzeugen. Dreiviertel der Energie werden also kostenlos von der Umwelt zur Verfügung gestellt. Bei einer Quellentemperatur von 100 C, wie zum Beispiel beim Grundwasser, benötigt eine MTT Wärmepumpe sogar nur 2,1 KW Strom, um 10 KW Wärme zu erzeugen. In diesem Fall liegt der Anteil an kostenfreier Energie aus der Umwelt bei rund 80 Prozent.

Der oben beschriebene thermodynamische Prozess heißt Carnot-Kreisprozess und wurde von dem französischen Ingenieur und Physiker Nicolas Léonard Sadi Carnot entwickelt.

Großwärmepumpen

Für die Beheizung von größeren Gebäuden wie Supermärkten, Bürogebäuden, Hotels oder Wohnanlagen lassen sich Großwärmepumpen optimal einsetzen. Sie arbeiten in einem höheren Leistungsbereich als kleinere Geräte, sind jedoch hinsichtlich Technik und der Nutzung von Luft-, Wasser- und Erdwärme genau gleich. Mack ThermoTechnik bietet Großwärmepumpen für einen Bereich bis 120 KW und mehr an. Wir beraten Sie individuell und liefern Ihnen Lösungen, die ideal auf die persönlichen Energiebedürfnisse Ihrer Immobile zugeschnitten sind. Sprechen Sie uns einfach an!
Luftenergie

Auch wenn Sie es vielleicht nicht glauben, Luft hat Energie! Mit dem Prinzip der Luft/Wasser-Wärmepumpe lässt sich dies leicht verdeutlichen. Bei einer Heizleistung von 12 KW nimmt eine MTT Wärmepumpe in nur einer Stunde aus der Umgebung vier Tonnen Luft auf und produziert damit reichlich Wärme. Die Wärmegewinnung funktioniert dabei folgendermaßen: Mithilfe der Wärmepumpe wird der Außenluft durch einen Ventilator sowie einen Außenwärmetauscher Wärme entzogen und an das Wasser im Heizungssystem abgegeben. Dies erfolgt durch den sogenannten Wärmepumpenkreislauf (Carnot-Kreisprozess). Damit die Anlage auch an kalten Wintertagen 100 Prozent Heizenergie zur Verfügung stellen kann, kommt bei der MTT Luft/Wasser-Wärmepumpe eine optimale Leistungsregelung zum Einsatz.

Die MTT Luft/Wasser-Wärmepumpe kann unabhängig von Grundstücks- und wasserrechtlichen Bedingungen überall eingesetzt werden. Sie ist die günstigste Wärmepumpenart, denn Luft ist ein unerschöpfliches und damit überall verfügbares Medium. Wir stellen das dazugehörige Innengerät mit nahezu allen elektrischen und wasserführenden Komponenten trocken und frostfrei in Ihrem Keller oder Technikraum auf.

Unser extrem leiser und unauffälliger Luft-Wärmetauscher wird dann im Außenbereich installiert – wo immer Platz dafür ist. Auch die Farbwahl des Geräts überlassen wir Ihnen. Auf Wunsch kann der Außenwärmetauscher ebenfalls im Gebäude untergebracht werden. Dann wird über ein Kanalnetz Luft angesaugt und die Abluft nach außen transportiert. Der Vorteil: Sie hören und sehen nichts von Ihrer Luft/Wasser-Wärmepumpe.

Erdenergie

Die für das Wärmepumpensystem verwendete Erdeenergie ist die sogenannte „Erdwärme“. Diese liegt im nutzbaren Bereich zwischen 2°C und 10°C. Die MTT Sole/Wasser-Wärmepumpe entzieht dem Erdreich mithilfe eines sogenannten Erdwärmetauschers – einem Gemisch aus Wasser und Sole – Energie. Auf eine höhere Temperatur umgewandelt, gibt sie diese über den Wärmepumpenkreislauf wieder an das Heizsystem ab.

Bei einer MTT Sole/Wasser-Wärmepumpe mit größerer Heizleistung kann die Einrichtung einer Leistungsregelung sinnvoll sein. Der Vorteil besteht darin, dass die Anlage im sogenannten Teilleistungsbereich eine höhere Energieeffizienz erreicht. Dadurch können Sie zusätzlich Energiekosten einsparen. Ein weiterer Vorteil des Systems: Im Sommer lässt sich Ihre Immobilie kostengünstig und effektiv kühlen, zum Beispiel durch Wand- oder Deckenheizelemente. So haben Sie immer ein angenehmes Klima – ganz ohne Geräusche und Zugerscheinungen.

Bei den MTT Sole/Wasser-Wärmepumpen unterscheiden wir zwischen zwei Systemen:

Erdwärmekollektoren

Erdwärmekollektoren sind vor allem für die Neubebauung von großen Grundstücksflächen interessant. Der Grund: Sie lassen sich leicht im Vorfeld einbauen. Zudem benötigen sie etwas mehr Platz als andere Wärmepumpen. Erdwärmekollektoren bestehen im Wesentlichen aus Rohren, die mit Sole gefüllt sind und in einer Tiefe von circa 1,2 bis 1,5 Meter verlegt werden. Den Einbau der Rohrleitungen im Boden können Sie übrigens kostengünstig vom Bauherren durchführen lassen.

Erdwärmesonden

Erdwärmesonden sind Rohrbündel, die mit sogenannten Tiefbohrungen bis zu 100 Meter in die Erde eingebracht werden. Die Tiefe einer Bohrung variiert je nach den geologischen Bedingungen des Untergrundes und dem Heizwärmebedarf eines Hauses. Der Vorteil: Ab einer Tiefe von etwa 10 Metern ist die Temperatur immer konstant und der Betrieb der Wärmepumpe verläuft gleichmäßig und damit besonders kostengünstig für Sie.

Wasserenergie

Fließendes Grundwasser verfügt mit einer Temperatur von 7 bis 15 °C über ein relativ hohes Energieniveau. Dies macht zur effizientesten aller MTT Wärmepumpen. Bei diesem System der Wärmegewinnung wird dem fließenden Grundwasser mit einem Förderbrunnen Wasser entzogen und die darin gespeicherte Energie über den Wärmetauscher an das Heizungssystem abgegeben. Über einen Schluckbrunnen gelangt das abgekühlte Wasser umweltschonend in die Erde zurück.

Durch das Temperaturgefälle zwischen Wasser und Außentemperatur lässt sich Ihre Immobilie im Sommer mit einer MTT Wasser/Wasser-Wärmepumpe auch kostengünstig und effektiv kühlen, zum Beispiel über Wand- oder Deckenheizelemente. So haben Sie immer ein angenehmes Klima – ganz ohne Geräusche und Zugerscheinungen.

Nicht überall ist die erforderliche Wassermenge, Grundwasserqualität und Temperatur für den Betrieb einer Brunnenanlage gewährleistet. Deshalb überprüfen wir für Sie gerne vor Ort, ob sich Ihr Grundstück für den Einsatz einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe eignet. Ist dies der Fall, bieten unsere Geräten optimale Voraussetzungen. So verfügt eine MTT Wasser/Wasser-Wärmepumpe bspw. über spezielle Wärmetauscher mit hoher Korrosionsbeständigkeit.



Erdwärmekollektoren

Erdwärmekollektoren sind vor allem für die Neubebauung von großen Grundstücksflächen interessant. Der Grund: Sie lassen sich leicht im Vorfeld einbauen. Zudem benötigen sie etwas mehr Platz als andere Wärmepumpen. Erdwärmekollektoren bestehen im Wesentlichen aus Rohren, die mit Sole gefüllt sind und in einer Tiefe von circa 1,2 bis 1,5 Meter verlegt werden. Den Einbau der Rohrleitungen im Boden können Sie übrigens kostengünstig vom Bauherren durchführen lassen.

Erdwärmesonden

Erdwärmesonden sind Rohrbündel, die mit sogenannten Tiefbohrungen bis zu 100 Meter in die Erde eingebracht werden. Die Tiefe einer Bohrung variiert je nach den geologischen Bedingungen des Untergrundes und dem Heizwärmebedarf eines Hauses. Der Vorteil: Ab einer Tiefe von etwa 10 Metern ist die Temperatur immer konstant und der Betrieb der Wärmepumpe verläuft gleichmäßig und damit besonders kostengünstig für Sie.

Wasserenergie

Fließendes Grundwasser verfügt mit einer Temperatur von 7 bis 15 °C über ein relativ hohes Energieniveau. Dies macht zur effizientesten aller MTT Wärmepumpen. Bei diesem System der Wärmegewinnung wird dem fließenden Grundwasser mit einem Förderbrunnen Wasser entzogen und die darin gespeicherte Energie über den Wärmetauscher an das Heizungssystem abgegeben. Über einen Schluckbrunnen gelangt das abgekühlte Wasser umweltschonend in die Erde zurück.

Durch das Temperaturgefälle zwischen Wasser und Außentemperatur lässt sich Ihre Immobilie im Sommer mit einer MTT Wasser/Wasser-Wärmepumpe auch kostengünstig und effektiv kühlen, zum Beispiel über Wand- oder Deckenheizelemente. So haben Sie immer ein angenehmes Klima – ganz ohne Geräusche und Zugerscheinungen.

Nicht überall ist die erforderliche Wassermenge, Grundwasserqualität und Temperatur für den Betrieb einer Brunnenanlage gewährleistet. Deshalb überprüfen wir für Sie gerne vor Ort, ob sich Ihr Grundstück für den Einsatz einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe eignet. Ist dies der Fall, bieten unsere Geräten optimale Voraussetzungen. So verfügt eine MTT Wasser/Wasser-Wärmepumpe bspw. über spezielle Wärmetauscher mit hoher Korrosionsbeständigkeit.


Erdwärmekollektoren sind vor allem für die Neubebauung von großen Grundstücksflächen interessant. Der Grund: Sie lassen sich leicht im Vorfeld einbauen. Zudem benötigen sie etwas mehr Platz als andere Wärmepumpen. Erdwärmekollektoren bestehen im Wesentlichen aus Rohren, die mit Sole gefüllt sind und in einer Tiefe von circa 1,2 bis 1,5 Meter verlegt werden. Den Einbau der Rohrleitungen im Boden können Sie übrigens kostengünstig vom Bauherren durchführen lassen.
Erdwärmesonden sind Rohrbündel, die mit sogenannten Tiefbohrungen bis zu 100 Meter in die Erde eingebracht werden. Die Tiefe einer Bohrung variiert je nach den geologischen Bedingungen des Untergrundes und dem Heizwärmebedarf eines Hauses. Der Vorteil: Ab einer Tiefe von etwa 10 Metern ist die Temperatur immer konstant und der Betrieb der Wärmepumpe verläuft gleichmäßig und damit besonders kostengünstig für Sie.
Fließendes Grundwasser verfügt mit einer Temperatur von 7 bis 15 °C über ein relativ hohes Energieniveau. Dies macht zur effizientesten aller MTT Wärmepumpen. Bei diesem System der Wärmegewinnung wird dem fließenden Grundwasser mit einem Förderbrunnen Wasser entzogen und die darin gespeicherte Energie über den Wärmetauscher an das Heizungssystem abgegeben. Über einen Schluckbrunnen gelangt das abgekühlte Wasser umweltschonend in die Erde zurück.

Durch das Temperaturgefälle zwischen Wasser und Außentemperatur lässt sich Ihre Immobilie im Sommer mit einer MTT Wasser/Wasser-Wärmepumpe auch kostengünstig und effektiv kühlen, zum Beispiel über Wand- oder Deckenheizelemente. So haben Sie immer ein angenehmes Klima – ganz ohne Geräusche und Zugerscheinungen.

Nicht überall ist die erforderliche Wassermenge, Grundwasserqualität und Temperatur für den Betrieb einer Brunnenanlage gewährleistet. Deshalb überprüfen wir für Sie gerne vor Ort, ob sich Ihr Grundstück für den Einsatz einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe eignet. Ist dies der Fall, bieten unsere Geräten optimale Voraussetzungen. So verfügt eine MTT Wasser/Wasser-Wärmepumpe bspw. über spezielle Wärmetauscher mit hoher Korrosionsbeständigkeit.

tab 4
Tab 5